Lasko Wolf W.: Small Talk und Karriere. Mit Erfolg Kontakte knüpfen

Gabler Verlag, 2. Aufl., Wiesbaden 2001.

 

Wolf W. Lasko nimmt sich in seinem Buch des allzeit aktuellen Themas “Small Talk” an, ein Thema, mit dem wohl jeder ständig konfrontiert wird, aber auch ein Bereich, den nur die wenigsten beherrschen. Um dem Abhilfe zu schaffen, liefert der Autor einen praktischen und nützlichen Leitfaden, der dem Leser das Werkzeug in die Hand gibt, mit dem er in Gesprächssituationen agieren beziehungsweise reagieren kann. Bei den verschiedensten Anlässen, sei es auf Einladungen und Konferenzen, sei es an Bushaltestellen oder in Bahnhöfen, man wird gezwungen sein, sich mit Menschen zu unterhalten, die man nicht kennt. Auch wird man erst durch und mit Hilfe des Small Talks erkennen können, ob es sich überhaupt lohnt, ein Gespräch weiterzuführen oder ob es sinnvoller ist, es frühzeitig zu beenden. Der Autor entfaltet in seinem Buch 141 einfallsreiche, aber auch lebensnahe und praxisbezogene Tipps und Tricks, auf welche Weise man ein Gespräch beginnen, dieses ankurbeln und auch wie man es zu einem für alle Teilnehmer befriedigenden Ende bringen kann. Er bietet eine hilfreiche Anleitung, die den Leser Schritt für Schritt in die Kunst des Gesprächeführens, in die Kunst der kleinen Unterhaltung einführt. “Wie eröffnet man ein Gespräch?”, “Wie belebt man ein Gespräch?” und “Wie kann man aus dem Gespräch aussteigen?”, sind die drei Fragen, die den Aufbau des Buches bestimmen. Anhand der anschaulichen und an der Praxis orientierten Beispiele, die den Leser regelrecht in die jeweils geschilderte Situation versetzen, fällt es einem leicht, aus dem Buch zu lernen und einen konkreten Erfolg zu erzielen. Man erfährt nicht nur, wie man sich in einem Gespräch korrekt verhalten sollte oder welche Gesprächsstoffe beziehungsweise Themen sich in der jeweiligen Situation eignen, sondern man kann sich mit Hilfe der Übungsbeispiele gleich selber prüfen. Das Spiegelbild als Gesprächsgegenüber – warum eigentlich nicht? Auch die vielen Negativbeispiele, die vor Augen führen, wie man es besser nicht machen und was konkret man vermeiden sollte, bilden lehrreiche und nützliche Tipps, die sich durch das gesamte Buch ziehen. Darüber hinaus bietet er am Ende seines Werkes einen Katalog von Wörtern und Synonymen, die man verwenden kann, wenn man in eine konkrete Gesprächssituation kommt.

Alles in allem ist es Wolf W. Lasko gelungen, eine praktische und hilfreiche Einführung in die Kunst des Small Talks zu schreiben. Mir fiel nicht nur der flüssige Schreibstil positiv auf, sondern auch die interessant formulierten Überschriften – sie reizen den Leser förmlich zum Weiterlesen, da man oft nicht weiß, was sich hinter ihnen verbirgt. Die auflockernden Bilder und Karikaturen tun ein Übriges. So sei das Buch jedem zur Lektüre empfohlen, der vorhat, Menschen kennen zu lernen, mit ihnen Kontakte zu knüpfen und ins Gespräch zu kommen. Nur wer den Small Talk beherrscht, wird Chancen haben, die Karriereleiter hinaufzusteigen, so die Meinung des Autors – eine Meinung, die er mit seinem Buch wohl in die Tat umgesetzt hat.

Michaela Reiterer

Print Friendly, PDF & Email