Archiv für den Monat: Oktober 2016

Ferner in der Galerie
Nachtstück in der Galerei Ferner

Marathon

Der kleine Ort in Attika, wo in der Antike der Verwaltungsbezirk Aiantis (nach dem homerischen Helden Aias) eine seiner Küstentrittys hatte (eine komplizierte Einrichtung, nach der die Verwaltungsbezirke, Phylen genannt, immer aus drei Bereichen (daher Trittys), nämlich Stadt, Land und Küste zusammengesetzt waren, ist seit dem militärischen Erfolg in den Perserkriegen (490 vChr.) zum Inbegriff einer Ausdauerleistung geworden. Das rührt aber nicht daher, dass die Griechen sich als Durchhalter in einem schier endlosen Konflikt bewiesen hätten, sondern aus einer besonderen kommunikativen Leistung: Die Botschaft des Sieges nämlich soll, so berichtet Plutarch, von einem Kämpfer im Lauf nach Athen getragen worden sein. Wir möchten eher glauben, dass der wenigstens seine Rüstung ablegen konnte, mochte er auch noch so warm vom Kampf gewesen sein, wie Plutarch uns in De gloria Atheniensium versichert, freilich war ein Hoplit mit stattlicher Kondition ausgestattet, um die 40 km von Marathon nach Athen zu bewältigen. Aber die Strapazen (man musste ja auch erst noch von Athen nach Marathon, dort kämpfen – und siegen!) waren dann doch zu viel und so wurde „Der Sieg ist unser” νικῶμεν sein letztes Wort, denn “er hauchte gänzlich aus” (ἐκπνεῦσαι). Marathon weiterlesen